Themensammlung

zurück zur Übersicht

7 Weltwunder der Neuzeit

Die Liste der sieben Weltwunder der Neuzeit verdanken wir einer Stiftung des Schweizer Filmemachers Bernard Weber.

Mithilfe von Experten und durch eine Online-Abstimmung wurden aus anfänglich 200 Anwärtern 21 Finalisten ausgewählt.

Das große Finale fand im Juli 2007 statt. Hier wurden in einer Fernsehshow die sieben neuen Weltwunder vorgestellt. Die Gewinner hießen:

– die Maya-Ruinen auf der Halbinsel Yucatán

– die Chinesische Mauer

– die Christusstatue in Rio de Janeiro

– das Kolosseum in Rom

– Machu Picchu in Peru

– die Felsenstadt Petra in Jordanien

– das Taj Mahal in Indien

Nach Bekanntgabe und während des Verfahrens gab es jedoch immer wieder Kritik von verschiedenen Nationen. Auch die UNESCO distanzierte sich von der Wahl.

Neben dem unwissenschaftlichen Verfahren der Eingrenzung wurde auch die Möglichkeit der Mehrfachabstimmung kritisiert. Einige Touristenverbände hatten regelrecht dazu aufgerufen, an der Wahl (mehrfach) teilzunehmen.